Denkbar schlecht sind Mercedes und McLaren in die neue Formel-1-Saison gestartet. Beim Auftakt der Testwoche im spanischen Jerez am Dienstagmorgen mussten die Boliden von Nico Rosberg und Ex-Weltmeister Jenson Button abgeschleppt werden, nachdem sie auf der Strecke liegen geblieben waren.

Rosberg hatte im Silberpfeil bis zu seinem Ausfall in 1:20,846 Minuten die bis dato schnellste Runde auf den Circuito de Jerez gezaubert.

Für Rosberg war im Gegensatz zu Button, der zumindest für einige Runden auf die Strecke zurückkehrte, der Tag gelaufen. Ein Kurzschluss in der Elektrik legte den Silberpfeil lahm. Button hatte Probleme mit der Benzinpumpe.

Die Testfahrten in Andalusien dauern noch bis Freitag. Weltmeister Sebastian Vettel wird seinen neuen Red Bull zum ersten Mal am Donnerstag fahren.