Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff plant offenbar trotz der angepeilten Verpflichtung des Star-Ingenieurs Paddy Lowe für die nächste Formel-1-Saison eine weitere Zusammenarbeit mit Teamchef Ross Brawn.

"Ross ist Teamchef, und das will ich nicht ändern", sagte der 41-jährige Wolff im Gespräch mit "formula1.com": "Wir müssen Stabilität ins Team bringen, denn wir stehen vor einem Berg von Arbeit. Es ist wichtig, so viele gute Leute wie möglich zu haben. Das ist mein Fokus in dieser Diskussion."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel