Mit einer knappen 6:5-Mehrheit haben die Teams der Formel 1 die Wiedereinführung von Testfahrten während der Saison abgelehnt. Das berichtet "speedweek.de". Rennställe wie Ferrari hatten sich für eine Änderung des seit 2009 bestehenden Status Quo mit drei Wintertests stark gemacht.

Letztlich stimmten aber nur fünf Teams für die kostenintensive Rückkehr zu mehr Testtagen.

Weil es in der Königsklasse derzeit kein gültiges Concorde-Abkommen zwischen dem Automobilweltverband FIA, dem Rechteinhaber CVC und den Rennställen gibt, hätte eine einfache Mehrheit zur Änderung genügt.

Stattdessen wurde auch der Vorschlag eines vierten Wintertests wegen der Einführung der neuen Turbo-Motoren in der Saison 2014 abgelehnt.

Dafür tendiert die Formel 1 dazu, die Saisonvorbereitung wegen der besseren klimatischen Voraussetzungen zum Teil auf die Arabische Halbinsel zu verlegen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel