vergrößernverkleinern
Toto Wolff ist seit dem vergangenen Jahr Motorsportchef bei Mercedes © getty

Toto Wolff glaubt, dass der Weltmeister erst im letzten Rennen der Saison gekürt wird.

"Ich denke, zwischen unseren beiden Fahrern wird es sich erst im letzten Rennen entscheiden", wird der Mercedes-Motorsportchef bei "Autosport.com" zitiert.

Nach sieben Rennen führt Nico Rosberg die WM-Wertung mit 22 Punkten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton an.

Dieser Rückstand sei für den Briten durchaus noch aufzuholen, sagte Wolff und verwies darauf, dass sich die Punktzahl beim Saisonfinale in Abu Dhabi erstmals verdoppelt.

"Wegen der doppelten Punktzahl haben wir eigentlich noch 13 Rennen vor uns", sagte Wolff, auch wenn nur noch zwölf Grands Prix in dieser Saison ausstehen.

Dieser Umstand könnte für Hamilton bei dessen Aufholjagd ein wichtiger Vorteil sein, glaubt der Österreicher.

Leicht werde es für Mercedes aber nicht, den Titel zu holen. "Wir haben gesehen, dass Red Bull in Kanada sehr viele Punkte geholt hat. Man kann so einen Vorsprung schnell verlieren."

Mercedes hatte beim Kanada-GP am vergangenen Wochenende mit unerwarteten Überhitzungsproblemen zu kämpfen. Hamilton musste in Folge dessen wegen eines Bremsdefekts das Rennen aufgeben, Rosberg rettete sich als Zweiter hinter Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo ins Ziel.

In der Konstrukteurs-Wertung haben die führenden Silberpfeile noch 119 Punkte Vorsprung auf Red Bull.

Hier gibt's alles zur Formel 1

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel