vergrößernverkleinern
Toto Wolff ist Motorsportchef bei Mercedes © getty

Fast eineinhalb Jahre nach seinem Einstieg als Motorsportchef und Anteilseigner beim Formel-1-Team von Mercedes hat Toto Wolff einige seiner Anteile am Konkurrenzteam Williams verkauft.

Wie das Magazin "Autosport" berichtet, veräußerte der Österreicher fünf Prozent der Williams-Aktien an Brad Hollinger, einen Unternehmer aus dem amerikanischen Gesundheitswesen.

Wolff besitzt weitere zehn Prozent, per Option kann Hollinger auch diese zeitnah erwerben.

"Es war immer der Plan, die Beteiligung am Williams-Team zu reduzieren", sagte Wolff vor dem Grand Prix von Österreich: "Das war wichtig für Daimler mit Blick auf Interessenkonflikte und Compliance-Regeln. Aber es war nicht ganz einfach, jemanden zu finden, der gut für das Unternehmen und gut für die Williams-Familie ist."

Hollingers Firma Vibra Healthcare betreibt 90 Krankenhäuser in den Vereinigten Staaten, Hollinger selbst besitzt einige historische Formel-1-Autos.

Seinen Einstieg in den Sport begründet er auch mit der Hoffnung auf noch nicht genutztes Potenzial im Bereich der neuen Medien.

"Ich denke, die Formel 1 steht vor einer weiteren Wachstumsexplosion", sagte Hollinger: "Das gesamte Social-Media-Element ist eine große Möglichkeit für die Serie. Damit würde man sich auch für den US-Markt öffnen, und ich wäre gerne an diesem Prozess beteiligt."

Hier gibt es alles zur Formel 1

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel