Der Teamchef des GP2-Rennstalls "iSport", Paul Jackson, erwägt einen Einstieg in die Formel 1, vorausgesetzt die Budget-Obergrenze ab der Saison 2010 kommt tatsächlich.

"Mein Ziel ist es, einigen Leuten in der Formel 1 in den Hintern zu treten und ihnen zu zeigen, dass sie Geld für nichts zum Fenster rausschmeißen", sagt Jackson.

Die genaue Obergrenze gibt für "iSport" der Ausschlag, ob sich der Rennstall von Beginn als eigenständiges Team etablieren, oder zuerst mit einem schon aktiven Team kooperieren will.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel