FIA-Präsident Max Mosley hat für das Jahr 2010 in der Formel 1 die Einführung einer Budgetobergrenze angekündigt.

Allerdings bei mehr als den zunächst geplanten 30 Millionen Pfund. "Alles geht voran wie geplant", sagte Mosley.

"Wenn wir das nicht machen würden, dann würden wir viele Teams verlieren", meinte der Brite. Offen war neben der Höhe vor allem die Frage, ob auch die Fahrergehälter mit unter die Grenze fallen sollen oder nicht. Einführen will die FIA diese Grenze zunächst auf freiwilliger Basis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel