vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton fährt seit 2007 für McLaren in der Formel 1 © getty

Der britische McLaren-Pilot glänzt zum Abschluss der Testfahrten in Barcelona. Das Feld liegt zwei Wochen vor dem Start zusammen.

Barcelona - Ex-Weltmeister Lewis Hamilton hat am 15. und letzten Testtag vor dem Saisonstart in der Formel 1 die Bestzeit gefahren. (SERVICE: Alles Tests - Alle Zeiten)

Die deutschen Hoffnungsträger Sebastian Vettel und Michael Schumacher folgten im dicht gestaffelten Feld jedoch mit geringem Rückstand. (Schumis Warnruf: Keine schnellen Siege)

Sutil Vierter

Sieben der zwölf Piloten blieben 14 Tage vor dem Saisonstart in Bahrain mit ihren Bestzeiten dicht beieinander. Hamilton (1:20,472 Minuten) war im McLaren nur wenig schneller als Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber (1:20,496).

Adrian Sutil (/Force-India/1:20,611) wurde Vierter, Vize-Weltmeister Vettel (1:20,667) Fünfter, Rekord-Weltmeister Michael Schumacher (Mercedes/1:20,745) Sechster. (DATENCENTER: Die Saison 2010 im Überblick)

Schumi fleißig

Zudem war Schumi mit 123 Runden am Schlusstag der Fleißigste nach Hamilton (134). Großen Rückstand hatte abermals das Virgin-Team. Lucas di Grassi, Teamkollege des diesmal nicht fahrenden Timo Glock, war mit einem Rückstand von mehr als fünfeinhalb Sekunden deutlich Letzter.

"Diese vier Testtage hier in Barcelona haben uns viel gebracht, und ich bin durchaus zuversichtlich für den Saisonstart", sagte Schumacher: "Wir waren häufig mit viel Benzin an Bord unterwegs, insofern spiegeln die Zeiten nicht immer das komplette Bild wieder. Positiv war, dass wir in vielen Bereichen arbeiten und so viele neue Erkenntnisse sammeln konnten."

Mercedes fahre nun "mit einem guten Gefühl nach Bahrain, denn wir wissen auch, dass wir noch weitere Neuerungen am Auto haben werden. Und vor allem wissen wir, und dass unsere Aussichten auch für die ersten Rennen nun durchaus sehr vernünftig sind." 180745(DIASHOW: Teams und Fahrer 2010)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel