vergrößernverkleinern
Doch in Abu Dhabi gibt Vettel von Beginn an den Ton an. Von der Pole-Position rast er zum Sieg. Da Alonso nur Siebter und Webber nur Achter wird, reicht Vettel der Sieg im letzten Rennen zum WM-Triumph
Sebastian Vettel wurde in Abu Dhabi zum jüngsten Formel-1-Weltmeister aller Zeiten © Getty Images

Fünf Tage nach seinem WM-Triumph startet Vettel die "Operation Titelverteidigung" - und ist gleich wieder bei den Schnellsten.

Abu Dhabi - Sebastian Vettel hat fünf Tage nach seinem WM-Triumph in Abu Dhabi an der Stätte seines Erfolges die Testarbeit für die Saison 2011 aufgenommen und war dabei gleich wieder die Messlatte 312220(DIASHOW: Die Bilder des Rennens).

Nur Ferrari-Pilot Felipe Massa ließ der neue Weltmeister zum Auftakt der zweitägigen Tests der künftigen Pirelli-Reifen knapp den Vortritt.

Bis zur Mittagspause war noch Vettel der schnellste Mann auf der Strecke, nachdem er um 9.02 Uhr Ortszeit erstmals wieder mit seinem Red-Bull-Renault aus der Box gerollt war und damit die "Operation Titelverteidigung" gestartet hatte.

Nächstes Duell mit Alonso

Nach dem Feiermarathon in Abu Dhabi, Salzburg und Milton Keynes war Vettel schon am Mittwoch wieder zurück in dem Wüstenemirat, wo er auch am Samstag noch im Auto sitzen wird.

Dann wird es auch das erste Aufeinandertreffen mit Ferrari-Pilot Fernando Alonso geben, dem er am vorigen Sonntag noch den Titel weggeschnappt hatte.

Auch Rekordweltmeister Michael Schumacher fährt erst am Samstag und überließ den ersten Testtag Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg.

Empfang in der Heimat

Für Sonntag ist für Vettel dann ein großer Empfang in seiner Heimatstadt Heppenheim geplant.

Am Wochenende darauf (27. und 28. November) steht für ihn noch in Düsseldorf das Race of Champions auf dem Programm.

[kaltura id="0_ywkuwolq" class="full_size" title="Sebastian Vettel im Interview"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel