Nico Hülkenberg war am dritten und letzten Tag des Young-Driver-Tests im spanischen Jerez der fünftschnellste Fahrer.

Der GP2-Champion kam in der besten seiner insgesamt 106 Runden im 2009er-Modell seines künftigen Teams Williams auf eine Zeit von 1:19,226 Minuten.

Die Bestzeit holte der Australier Daniel Ricciardo im Red-Bull-Renault von Sebastian Vettel.

Schneller als Hülkenberg waren auch die beiden Mercedes-DTM-Piloten Paul di Resta (Force India) und Gary Paffett (McLaren Mercedes) sowie Mike Conway für das künftige Mercedes-Werksteam.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel