Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher hat am ersten privaten Testtag in Jerez in einem GP2-Boliden insgesamt 51 Runden zurückgelegt.

Wegen des schlechten Wetters beendete der 41-Jährige den Arbeitstag etwas früher als geplant, dennoch zog der künftige Mercedes-Pilot ein rundum positives Auftakt-Fazit.

All seine Rennfahrersinne seien wieder wachgerüttelt worden, sagte Schumi. Er habe sich von Anfang an wohlgefühlt auf der Strecke.

Am Mittwoch und Donnerstag will der siebenmalige Formel-1-Weltmeister weitere Testrunden in Jerez absolvieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel