Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat zum Auftakt der dritten Testwoche in Barcelona die Tagesbestzeit gefahren.

Zehn Minuten vor Ende der Session war Vettel im Red-Bull-Renault mit 1:24.374 Minuten mehr als eine Sekunde schneller als der Zweitplatzierte Fernando Alonso (Ferrari).

Am Freitag griffen insgesamt drei der sechs deutschen Fahrer ins Geschehen ein. Neben dem Heppenheimer waren auch Rekordchampion Michael Schumacher und Rückkehrer Nick Heidfeld im Einsatz.

Deutlich langsamer als Vettel war auch Schumacher im Mercedes-Silberpfeil auf Rang acht. Schumachers Teamkollege Nico Rosberg wird die Testarbeit am Samstag fortsetzen.

Heidfeld saß erstmals nach seiner Verpflichtung als Ersatz für den nach einem schweren Rallye-Unfall verletzten Robert Kubica im Renault. Der Mönchengladbacher absolvierte allerdings kein richtiges Testprogramm auf der Strecke und belegte den 13. und letzten Platz im Tagesranking.

Die Tests dauern noch bis Montag. Vor dem Saisonauftaktrennen am 13. März in Bahrain sind weitere Testfahrten vom 3. bis 6. März ebenfalls in Bahrain geplant.

Ob sie nach den Unruhen in dem Wüstenstaat stattfinden, ist noch offen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel