Nico Rosberg hat in den Testfahrten in Barcelona die bisherige Bestzeit aufgestellt.

Am Ende des dritten Testtags fuhr der Mercedes-Pilot auf Platz eins und unterbot in 1:23,168 Minuten bisherige schnellste Runde von Weltmeister Sebastian Vettel. Vettel hatte am Samstag auf dem Circuit de Catalunya im Red Bull 0,147 Sekunden mehr benötigt.

Zweiter wurde Witali Petrow aus Russland im Lotus Renault vor McLaren-Pilot Lewis Hamilton.

Vettel, der am Freitag und Samstag mit zwei Tagesbestzeiten geglänzt hatte, räumte derweil das Cockpit für seinen australischen Teamkollegen Mark Webber. Der Heppenheimer wollte die Testergebnisse aber nicht überwerten: "Es ist immer noch sehr schwer, weil man nicht weiß, wer zu welchem Zeitpunkt mit welchen Reifen draußen war. Dann gibt es wie immer noch die Benzinfrage."

Neben dem 25-Jährigen Rosberg saßen am Sonntag zwei weitere Deutsche am Steuer. Adrian Sutil drehte in seinem Force-India-Mercedes insgesamt 102 Runden und landete am Ende auf Rang acht der Tageswertung.

Timo Glock (Virgin) absolvierte fünf Runden weniger und beendete den Testtag als Elfter. Die Tests in der katalanischen Metropole dauern noch bis Montag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel