Am vierten Tag der Testfahrten von Barcelona hatte Michael Schumacher seinen großen Auftritt.

Der siebenmalige Weltmeister fuhr im Mercedes in 1:21,249 Minuten die schnellste Runde und raste damit an die Spitze der 14 gestarteten Fahrer.

Hinter Ferrari-Pilot Fernando Alonso (1:21,614) kam Schumachers Teamkollege Nico Rosberg mit einer Zeit von 1:21,788 Minuten auf einen überzeugenden dritten Platz.

Auch für Nick Heidfeld war es ein gelungener Tag, kam der Lotus-Renault-Fahrer mit 1:22,073 Minuten auf Position vier.

Zwei weitere Deutsche konnten dagegen mit ihren Tagewerk nicht zufrieden sein: Weltmeister Sebastian Vettel (1:22,933) landete im Red Bull auf Platz acht, Adrian Sutil (1:23,921) musste sich gar mit Rang elf zufriedengeben.

Dabei war sogar Sutils Force-India-Teamkollege Paul di Resta als Zehnter in 1:23,653 Minuten schneller.

Ex-Weltmeister Jenson Button (1:25,837) belegte im McLaren den 13. Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel