Sechs Teams drehten im spanischen Jerez erste Testrunden für 2009. Die schnellsten Zeiten legten die beiden Toro-Rosso-Piloten Sebastien Buemi und Sebastien Bourdais vor. Buemi benötigte 1:18,742 Minuten für die Runde.

Die Plätze drei und vier belegten die McLaren-Mercedes-Testpiloten Gary Paffett und Pedro de la Rosa.

Fünfter wurde Ferraris Finnen Kimi Räikkönen. Er hatte sich darauf konzentriert, bestehende Probleme mit den Reifen aufzuarbeiten.

Für BMW-Sauber waren Nick Heidfeld und Christian Klien im Einsatz und fuhren hinterher.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel