Weltmeister Sebastian Vettel hat sich an seinem dritten Testtag in dieser Saison zum ersten Mal die Bestzeit geholt, Michael Schumacher dagegen landete beim ersten offiziellen Auftritt des neuen Silberpfeils auf dem sechsten Rang, nachdem er gegen Ende des Testtages nicht mehr auf der Strecke war und insgesamt lediglich 51 Runden fuhr.

Am Sonntag bei einem eigenen Testtag hatte der neue Mercedes W03 noch 354 Kilometer abgespult (76 Runden).

Vettel unterdessen setzte beim ersten von insgesamt acht Testtagen in Barcelona die Richtzeit, der Weltmeister fuhr insgesamt 79 Runden und lag im Red-Bull-Renault dabei vor Nico Hülkenberg im Force-India-Mercedes und Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes.

Auf Platz fünf vor Schumacher landete Lokalmatador Fernando Alonso im Ferrari.

Schumacher und Teamkollege Nico Rosberg, der am Mittwoch den Platz im Cockpit übernehmen wird, hatten am Morgen vor Testbeginn ihren neuen Dienstwagen offiziell präsentiert.

Mercedes hatte sich als einziges Top-Team mehr Zeit für die Entwicklung genommen und die ersten drei Testtage in Jerez noch mit dem Auslaufmodell aus dem Vorjahr absolviert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel