Nico Hülkenberg hat seine erste Test-Bestzeit für Force India geholt, Weltmeister Sebastian Vettel dagegen schon einmal fürs Rennen geprobt.

Beim zweiten von vier Testtagen in Barcelona verbesserte sich Hülkenberg gegenüber dem bereits guten Dienstag noch einmal um einen Platz und verdrängte Sauber-Pilot Sergio Perez und Vettel auf die Plätze zwei und drei.

Nico Rosberg musste sich im neuen Mercedes-Silberpfeil mit Rang sieben zufrieden geben, nachdem er nach 82 Runden am Nachmittag wegen eines Getriebeproblems nicht mehr gefahren war.

Vettel simulierte unterdessen am Nachmittag ein komplettes Rennen über 66 Runden inklusive einiger langsamer Safety-Car-Runden.

Neben einer klemmenden Radmutter beim ersten Boxenstopp streikte bei Red Bull nur noch die Kaffeemaschine im Motorhome. Insgesamt drehte Vettel 104 Runden, Hülkenberg kam sogar auf 112 Runden.

McLaren-Pilot Lewis Hamilton, der Sechster wurde, war mit 121 Runden der fleißigste Fahrer des Tages.