Der letzte Test-Tag im portugiesischen Portimao ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Kräftige Regenfälle an der sonst von der Sonne verwöhnten Algarve-Küste sorgten dafür, dass keines der fünf anwesenden Teams eine gezeitete Runde fahren konnte.

McLaren und Renault ließen ihre Boliden ganz in den Boxen. Toyota, Williams und Toro Rosso fuhren jeweils nur eine Informations-Runde.

Aufgrund der schlechten Sicht-Verhältnisse musste die Session später ganz abgebrochen werden.

ad

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel