Im Streit um eine Budgetobergrenze wollen die Teams gemeinsam gegen die Pläne der FIA vorgehen.

Nach einem Treffen der Teamvereinigung FOTA teilten die Rennställe am in London mit, man habe nach einer "konstruktiven Zusammenkunft beschlossen, methodisch für ein Vorgehen bei der Kostenreduzierung in 2010 und 2011 zusammenzuarbeiten".

Max Mosley hatte eine ab 2010 gültige Budgetgrenze in der Formel 1 von rund 44 Millionen Euro pro Team durchgedrückt. Wer sich daran hält, bekommt große Freiheiten bei der Aerodynamik und Motorenleistung der Autos.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel