Suzuki hat Meldungen japanischer Medien dementiert, wonach der rennstall Super Aguri in den F-1-Zirkus zurückkehren werde.

Es bestehe "keine Chance" auf ein Comeback, stellte Super-Aguri-Teilhaber Fumio Akita in der Nachrichtenagentur Reuters klar.

"Selbst ohne die weltweite Finanzkrise und deren Auswirkungen auf die japanische Wirtschaft könnten wir uns da nicht leisten. Wir sind schon einmal ausgestiegen, weil wir nicht die Ressourcen hatten, um weiterzumachen", so Akita.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel