Der Automobil-Welt-Verband FIA reagiert gelassen auf die Drohung von Ferrari, im Fall der Einführung einer Budget-Grenze aus der "Königsklasse" auszusteigen.

"Im Prinzip gibt es jetzt schriftlich, was sie uns vorher schon mündlich mitgeteilt haben", sah ein FIA-Sprecher bei "auto motor und sport" nichts Neues und stellte klar, es gebe in der Diskussion um die freiwillige Obergrenze einen Verhandlungsspielraum, aber nur innerhalb eines gewissen Rahmens. Grundsätzlich werde sich FIA-Präsident Max Mosley nicht davon abbringen lassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel