Ferrari hat bei seinem Kampf gegen die Budget-Obergrenze in der "Königsklasse" Unterstützung von unerwarteter Seite erhalten: "Der italienische Olympia-Verband steht an der Seite Ferraris und seiner Manager", versicherte Gianni Petrucci.

"Das wäre ein trauriger Tag für den italienischen Sport. Die Aussicht, dass Ferrari nicht an der nächsten WM teilnimmt, ist für Millionen Fans in Italien eine traurige Nachricht. Für sie ist Ferrari ein Mythos", so der Präsident des Olympischen Komitees Italiens (CONI).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel