Norbert Haug hofft auf Hilfe für Hockenheim. "Ich glaube, dass man einen gemeinsamen Weg finden sollte", sagte der Mercedes-Sportchef.

Nach Meinung des Mercedes-Sportchefs müsse der Stadt Hockenheim auf jeden Fall geholfen werden, zumal der Staat und die Region vom Rennen profitieren.

"Man müsste Hockenheim entlasten. Es ist die einzige 25.000-Einwohner-Stadt, die einen Grand Prix veranstaltet", sagte Haug: "Der Gegenwert für Region und Land ist da. Es muss aber möglich sein, dass nicht allein die Stadt das Risiko hat."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel