Max Mosley erwägt trotz der immer lauter werdenden Rücktrittsforderungen offenbar ernsthaft eine erneute Kandidatur für das Präsidentenamt im Motorsport-Weltverband FIA.

"In den vergangenen Wochen muss jedem klar geworden sein, dass es eines der Ziele der andersdenkenden Teams ist, mich zum Rücktritt zu drängen", schrieb Mosley nach Angaben des britischen Fachmagazins "Autosport" in einem Brief.

Auch Formel-1-Boss Ecclestone geht nicht davon aus, dass Mosley aufhört: "Das ist das Problem mit Max: Wenn man ihn bedroht, will er weitermachen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel