Bernie Eccelstone hat jegliche Gerüchte, nach denen er seinen Posten als Formel-1-Chef zur Verfügung stellen werde, dementiert. Stattdessen verkündete er, dass er eine wichtige Rolle bei der Vermittlung im Streit zwischen der FIA und der FOTA spielen wird.

"Jegliche Gerüchte, die besagen, dass ich aufhören werde, sind falsch. Ich weiß nicht, woher diese Meldungen kommen", so Ecclestone in der Zeitung "The Sunday Telegraph".

Rückendeckung vom Manager des Mehrheitseigentümer CVC Donald Mackenzie: "Ecclestone wird bleiben, ohne Wenn und Aber."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel