Ari Vatanen wirft der FIA-Fondation vor, den Wahlkampf von Jean Todt, seinem Konkurrenten um die Präsidentschaft des Automobil-Weltverbands FIA, zu finanzieren.

"Jean fliegt als FIA-Repräsentant um die Welt. Er war in Asien, Kandada, Buenos Aires ? wo auch immer. Seine Kampagne wird auf diese Weise von der FIA unterstützt und bezahlt", sagte er "422race.com".

Der Finne greift erneut Amtsinhaber Max Mosley an: "Auch wenn Jean ein guter Freund von mir ist, ist die FIA kein Königreich, in dem der König seine Macht übergibt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel