Gnade für Fernando Alonso und das Renault-Team: Der Automobil-Weltverband FIA hob die Sperre für das nächste Rennen am 23. August in Valencia auf und erteilte dem Rennstall stattdessen eine Rüge und brummte eine Strafe von 50.000 US-Dollar auf.

Renault war für Valencia zunächst gesperrt worden, nachdem der Spanier Alonso beim Großen Preis von Ungarn an seinem Renault erst eine Radabdeckung und danach das komplette rechte Vorderrad verloren hatte.

Die FIA wirft dem Team einen Verstoß gegen die Sicherheitsbestimmungen vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel