Robert Kubica hat seinen Arbeitgeber BMW wegen angeblicher Bevorzugung seines Teamkollegen Nick Heidfeld kritisiert.

"Es ist kein Geheimnis, dass das Team Nick sehr viel hilft. Ich denke, aus Teamsicht ist das nachvollziehbar, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich hier in Zukunft die Möglichkeit bekomme, um die Meisterschaft zu kämpfen", sagte der Pole vor dem Großen Preis von Italien am Sonntag in Monza.

BMW hatte zuletzt viele Ressourcen aufgewendet, um Heidfeld aus der Krise zu helfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel