Im Kampf um die Präsidenten-Rolle im Weltverband FIA wirft der frühere Rallye-Weltmeister Ari Vatanen dem Noch-Amtsinhaber Max Mosley Parteilichkeit vor.

Der Finne kritisiert, dass sich Mosley öffentlich für Vatanens Konkurrenten Jean Todt engagiert.

"Ich habe ihn gefragt, warum er sich nicht neutral verhält", sagte Vatanen in einem Interview mit "Die Welt". Mosley habe geantwortet, "dass er im Prinzip völlig neutral wäre, andererseits habe er Jean versprochen, ihm zu helfen. Ich hätte mir gewünscht, dass sich Max da korrekter verhält."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel