Noch hat Sebastian Vettel keinen Manager, doch das könnte sich nach seinem ersten Sieg in Monza schon bald ändern. Willi Weber, der einst dessen Vorbild Michael Schumacher zum Superstar machte, hat ein Auge auf den 21-Jährigen geworfen.

"Ich könnte mir das ganz gut vorstellen. Sebastian ist ein sehr sympathischer Junge, die Zusammenarbeit mit ihm könnte mir Spaß machen", sagte Weber. Besprochen sei aber noch nichts.

Vettel hat laut Weber ein Riesen-Potenzial zum Geldverdienen. "Endlich ein neues Gesicht, darauf hat Deutschland gewartet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel