Flavio Briatore will seine lebenslange Verbannung aus der Formel 1 nicht hinnehmen.

"Ich bin empört über das Urteil", sagte der Italiener der Gazzetta dello Sport. Der 59-Jährige, der als mutmaßlicher Drahtzieher des Unfall-Skandals der Formel 1 die "Höchststrafe" erhalten hat, will laut italienischer Medien sogar den Automobil-Weltverband FIA verklagen.

Wie es heißt, will der ehemalige Renault-Teamchef seine Unschuld beweisen und sein ramponiertes Image aufpolieren. Wie Briatore das anstellen will, verriet er allerdings nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel