Luca Marmorini kehrt als Motoren- und Elektronikchef zu Ferrari zurück.

Der Italiener, der von 1990 bis 1999 in Maranello arbeitete, löst mit sofortiger Wirkung den Franzosen Gilles Simon ab. Im Januar hatte der 48-jährige Marmorini nach zehn Jahren den Konkurrenten Toyota auf eigenen Wunsch verlassen.

Simon war seit 1994 bei der Scuderia tätig, bis 2006 als Leiter der Motorenentwicklung und seitdem als Chef der gesamten Motorenabteilung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel