Rekordweltmeister Michael Schumacher hat sich in einem offenen Brief an die Präsidenten der FIA-Mitgliedsverbände gewandt.

Darin machte sich Schumacher für Jean Todt, seinen ehemaligen Teamchef bei Ferrari, als Nachfolger von FIA-Präsident Max Mosley stark.

Der siebenmalige Champion schrieb: "Ich bin tief davon überzeugt, dass Jean Todt die richtige Person ist, um der nächste Präsident der FIA zu werden. Nachdem ich mit ihm fast 15 Jahre lang zusammen gearbeitet habe, fühle ich mich berechtigt, dies mit großer Sicherheit zu sagen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel