Die Entscheidung über den Einspruch von McLaren-Mercedes gegen die Zeitstrafe von Lewis Hamilton beim Großen Preis von Belgien wurde vertagt.

Das fünfköpfige Gremium verhandelte in Paris über den Protest des Rennstalls, eine Entscheidung soll aber erst am Dienstag fallen.

Hamilton soll sich im Duell mit Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen mittels Abkürzung einen Vorteil verschafft haben und wurde durch die Rennkommissare mit einer 25-Sekunden-Zeitstrafe belegt. Diese hatte Hamilton den Sieg und WM-Punkte gekostet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel