Volkswagen überlegt ab 2012 in die Königsklasse des Motorsports einzusteigen.

Der Repräsentant des Konzerns für den Motorsport sagte, dass der VW-Konzern nicht daran interessiert ein Werksteam in der Formel 1 zu bilden, sondern lediglich als Motorenlieferant agieren würde.

Als Grund für das Interesse gibt Stuck den Ausstieg von den Herstellern Honda, Toyota und BMW an. Außerdem machen die gewaltigen Sparmaßnahmen und die mögliche Einführung eines Weltmotors für mehrere Rennserien den Einstieg attraktiv.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel