Felipe Massa ist auf die erste Pole eines Nachtrennens gefahren: Im Flutlicht von Singapur war der Brasilianer in 1:44,801 Min. im Ferrari mehr als 6 Zehntelsekunden schneller als der britische WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im Mercedes.

Bester Deutscher war Nick Heidfeld im BMW-Sauber als Sechster, allerdings wurde er später wegen Behinderung von Rubens Barrichello auf Platz 9 strafversetzt.

Dadurch rückten Sebastian Vettel (Toro Rosso), Timo Glock (Toyota) und Nico Rosberg (Williams) auf die Startplätze sechs, sieben und acht vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel