Der frühere Renault-Teamchef Flavio Briatore ist vor einem Gericht in Paris erfolgreich gegen seinen lebenslangen Ausschluss aus der Formel 1 vorgegangen.

Das Tribunal de Grand Instance in Paris erklärte die Strafe gegen den Italiener, die das World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA wegen Briatores Beteiligung am Unfall-Skandal ausgesprochen hatte, für ungültig.

Briatore hatte neben der Aufhebung der Sperre auch auf Schadensersatz geklagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel