Der frühere Renault-Teamchef Flavio Briatore hat sich skeptisch über die Erfolgsaussichten von Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher mit Mercedes geäußert.

"Michael wird hart arbeiten müssen. Sein Comeback hat der Formel 1 neue Motivation gegeben. Wenn Schumacher nicht wettbewerbsfähig ist, wird es eine Katastrophe sein", erklärte Briatore im Interview mit dem italienischen Radiosender "Radio 1" am Montag.

"Nicht seine 41 Jahre belasten Schumacher, sondern die drei Jahre, die er von der Formel 1 weg war. Man rennt nicht schneller, wenn man sich die Haare färbt", sagte der Italiener.

Briatore kritisierte auch Schumachers Wechsel zu Mercedes. "Schumacher wollte in die Formel 1 zurückkehren, mit Ferrari hätte er nicht die Möglichkeit dazu gehabt. Es ist zu einem uneleganten Verrat gekommen. Schumacher ist wie alle andere: Sie reden, handeln aber nach persönlichen Interessen", erklärte Briatore.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel