Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher hat sein Testdebüt als neuer Mercedes-Werksfahrer körperlich gut überstanden. Am Dienstagmorgen fühlte sich der 41 Jahre alte Rekordweltmeister in Valencia absolut fit, nachdem er am Tag zuvor insgesamt 40 Runden gefahren war.

Sein bei einem Motorradsturz im Februar 2009 verletzter Nacken, der im vergangenen August den Einsatz als Ersatzmann des verletzten Ferrari-Piloten Felipe Massa verhindert hatte, bereitet ihm keine Probleme mehr. "Den habe ich gut eingeölt, alles Rostige ist entfernt", hatte der Kerpener schon am Montagabend gesagt.

Schumacher wird während der Tests in Valencia rund um die Uhr von einem Physiotherapeuten aus der Sportklinik Bad Nauheim betreut, der zusammen mit ihm direkt an der Strecke in einem Luxus-Wohnmobil übernachtet. Das Gefährt hat Schumacher eigens zu diesem Zweck von seinem Bruder Ralf ausgeliehen. Auch Michaels Leibarzt Johannes Peil ist nach Spanien gekommen.

Am Dienstag ist Schumacher nicht im Einsatz, die Testarbeit übernimmt Teamkollege Nico Rosberg. Schumacher ist dann am Mittwoch zum Abschluss der Testfahrten wieder an der Reihe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel