Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat zum Abschluss der viertägigen Testfahrten in Jerez am Samstag den fünften Platz belegt.

Der Sohn des früheren Formel-1-Weltmeisters Keke Rosberg war in der schnellsten seiner insgesamt 130 Runden 1,1 Sekunden langsamer als Titelverteidiger Jenson Button.

Der Brite holte nach seinem Wechsel von Mercedes-Vorgänger Brawn zu McLaren seine erste Bestzeit.

Neben Rosberg waren am Samstag auch noch Nico Hülkenberg und Timo Glock im Einsatz.

Williams-Pilot Hülkenberg landete auf dem neunten Platz, spulte aber immerhin mit 137 Runden fast zwei komplette Renndistanzen ab.

Glock dagegen schaffte wegen Hydraulikproblemen an seinem Virgin nur 28 Runden, war aber als Vorletzter rund eine Sekunde schneller als der erfahrene Italiener Jarno Trulli bei seinem ersten Einsatz für den anderen Neuling Lotus.

Der Italiener hatte jedoch keine technischen Probleme und war mit 141 Runden der fleißigste Fahrer des Tages.

Die Vorbereitung auf die am 14. März in Bahrain beginnende Saison wird in der kommenden Woche in Barcelona abgeschlossen.

Nach den letzten vier Trainingstagen vom 25. bis 28. Februar sind dann während der Saison keine weiteren Testfahrten mehr erlaubt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel