Nur Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber war zum Auftakt der abschließenden viertägigen Testfahrten schneller als Williams-Pilot Nico Hülkenberg und Nico Rosberg im Mercedes-Silberpfeil.

Der Australier setzte in Barcelona die erste Bestzeit und war dabei rund eine Sekunde schneller als Formel-1-Neuling Hülkenberg aus Emmerich und Rosberg.

Mercedes-Sportchef Norbert Haug reagierte allerdings gelassen auf Webbers Bestzeit. "Jeder fährt hier sein Programm. Es ist noch zu früh, etwas zu sagen", sagte Haug: !Wir hatten heute einen guten Tag. Wir haben eine Rennsimulation gemacht. Es entwickelt sich alles in die richtige Richtung."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel