Die britische Formel-1-Legende Sir Stirling Moss wäre bei einem kuriosen Unfall beinahe ums Leben gekommen. Der 80 Jahre alte viermalige Vize-Weltmeister stürzte in seinem Haus in London in den Aufzugschacht und verbrachte das Wochenende auf der Intensivstation. Inzwischen ist Moss außer Lebensgefahr, er brach sich beide Knöchel und erlitt Verletzungen an der Wirbelsäule.

Der wohl beste Formel-1-Pilot, der niemals Weltmeister wurde, hatte im dritten Stock den Aufzug gerufen. Die Tür öffnete sich, und Sir Stirling ging einen Schritt nach vorn - aber aufgrund eines Defektes war der Lift ein Stockwerk tiefer stehengeblieben.

Moss' Ehefrau Susie sagte, ihr Mann sei schon wieder in guter Verfassung. Er beschwere sich bereits jeden Morgen über das magere Krankenhaus-Frühstück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel