Bernie Ecclestone ist wie FIA-Chef Max Mosley angesichts der weltweiten Finanzkrise und der ohnehin angespannten Lage in der "Königsklasse" um Kosteneinsparungen bemüht. Der F-1-Chef will u. a. durch Einheitsmotoren eine drastische Kostenreduktion herbeiführen.

"Der neue Motor wird einheitlich sein, und man wird ihn nur noch zweimal pro Jahr wechseln dürfen, also werden die Kosten drastisch zurückgehen - und ich meine wirklich drastisch", betonte der Brite din der "Londoner Times".

Angestrebt ist die Einführung des Einheitsmotors für 2010.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel