Mit besten Wünschen des Königshauses ist die Strecke in Silverstone nach einem umfangreichen Umbau offiziell eröffnet worden.

Prinz Andrew schnitt am Donnerstag symbolisch ein Band durch und gab den Traditionskurs in neuem Gewand frei, der frühere Weltmeister Damon Hill drehte dann mit dem Prinzen die erste Runde.

Auf der jetzt 5,9 Kilometer langen Piste findet am 11. Juli der britische Grand Prix statt.

Für rund 46 Millionen Euro wird die Strecke bis Ende kommenden Jahres auf den neuesten Stand gebracht. Der Kurs wurde um 760 Meter verlängert, insgesamt gibt es sechs neue Kurven und eine neue Gerade.

Die Boxenanlage wurde an einen neuen Platz verschoben. Im kommenden Jahr wird dann ein komplett neuer Bereich für die Boxen und das Fahrerlager entstehen.

"Es ist eine neue Strecke für eine neue Generation von Leuten, die den Motorsport so genießen, wie sie ihn unserer Meinung nach genießen sollten", sagte Hill in seiner Funktion als Vorsitzender des Britisch Racing Driver's Club, dem die Strecke gehört.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel