Der italienische Reifenhersteller Pirelli bewirbt sich um die Rolle des Einheitslieferanten für die Formel 1.

Der Konzern gab am Donnerstag bekannt, dass man im Vorfeld des Großen Preises von Spanien in Barcelona am 9. Mai ein entsprechendes Angebot beim Automobil-Weltverband FIA abgeben werde.

Der aktuelle Reifenausstatter Bridgestone zieht sich am Ende dieser Saison zurück. Neben Pirelli, das auch Exklusivlieferant der Rallye-WM ist, sind offenbar auch Michelin und der US-Konzern Cooper an der Formel 1 interessiert.

Michelin war Ende 2006 ausgestiegen, seitdem war Bridgestone Alleinausrüster.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel