Ein kleiner Flügel auf den Außenseiten des Diffusors der Red Bulls hat beim Großen Preis von Monaco am vergangenen Wochenende für Furore fernab der Öffentlichkeit gesorgt.

Dem McLaren-Team war das nicht korrekte Maß des Flügels aufgefallen, so dass Red Bull bis zum Qualifying am Samstag diesen Fehler ausbessern musste.

Auf das Rennergebnis und den Red-Bull-Doppelsieg hatte dieser Vorfall aber keinen Einfluss.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner meinte zudem: "Wir haben nach dem Einspruch die Version ohne diese Flügelchen durch unser CFD-Programm laufen lassen und festgestellt: Es ist besser als zuvor."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel