Der frühere Weltmeister Lewis Hamilton muss sich am 24. August wegen aggressiver Fahrweise vor einem australischen Gericht verantworten.

Die Polizei in Melbourne bestätigte die Vorladung für den britischen McLaren-Piloten, nachdem Hamilton am 26. März im Vorfeld des Großen Preises von Australien in Melbourne aus Sicht der Ermittler vorsätzlich gegen die Straßenverkehrsregeln verstoßen hatte.

Bei dem Vorfall hatte der Brite nach dem freien Training seinen Mercedes mit durchdrehenden Rädern stark beschleunigt und war dabei einer Polizeistreife aufgefallen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel