Harte Kritik übt Danica Patrick an der Formel 1. Die schnellste US-Pilotin hält die Königsklasse für frauenfeindlich.

Deshalb würde sie auch auf einen Wechsel nach Europa verzichten. "Etwas, was mit sehr wichtig ist, ist Spaß zu haben", erklärte Patrick der "Sunday Times", "ich denke, dass das Umfeld in der Formel 1 unfreundlicher ist als im US-Rennsport."

In ihrer Zeit in Großbritannien hätte sie erfahren, dass es in Europa alles sehr altmodisch sei. "Ich habe das Gefühl, dass die Frauenbewegung in den USA schneller vorangekommen ist."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel