Formel-1-Spionagefall vor Gericht: Force India hat bestätigt, man werde den Konkurrenten Lotus verklagen. Das Team des deutschen Piloten Adrian Sutil beschuldigt Lotus nach Angaben des Magazins "Auto, Motor und Sport", ohne Erlaubnis geistiges Eigentum genutzt zu haben.

Force India will offenbar auch gegen Windkanalbetreiber Aerolab eine Klage in Millionenhöhe einreichen. Anlass für den Streit war ein Foto, das ein Lotus-Windkanalmodell mit einem für Force India vorgesehenen Bridgestone-Reifen zeigt.

Im Visier des Rennstalls steht neben Lotus und seinen malaysischen Mutter-Gesellschaften auch Lotus-Chefingenieur Mike Gascoyne. Der Engländer war bis 2009 bei Force India als Technikchef angestellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel