Nach der spektakulären Kollision mit seinem Teamkollegen in der Türkei hat Sebastian Vettel in Montreal die passende Antwort gegeben. Der Red-Bull-Pilot fuhr im Freien Training zum Großen Preis von Kanada Bestzeit.

Vettel war 86 Tausendstelsekunden schneller als Ferrari-Pilot Fernando Alonso (Spanien). Drittschnellster war Nico Rosberg (Wiesbaden) im Mercedes, der damit deutlich das interne Duell gegen seinen Teamkollegen Michael Schumacher gewann. Der Rekordweltmeister landete nur auf Position neun.

Vettels Teamkollege Mark Webber (Australien) belegte Rang vier. Adrian Sutil kam im Force India auf den sechsten Platz, Neuling Nico Hülkenberg wurde im Williams 13., deutsches Schlusslicht war Timo Glock, der im Virgin nicht über den 23. Platz hinauskam.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel